Umzug
philosophie
projekte
büro
kontakt
impressum
datenschutz

mieterplanung
deutsch
english
freilichtmuseum glentleiten, oberbayern
Gebäudetyp:Eingangsgebäude mit Gaststätte
Zielstellung: Neubau, zweiphasiger Realisierungswettbewerb
Standort: Glentleiten, Oberbayern
BGF: ca. 3.000 m²
Auslober: Bezirk Oberbayern
Leistung: Wettbewerbsbeitrag

Gegenstand des Wettbewerbs war die Bauwerks- und Freiflächenplanung des Neubaus eines Eingangsgebäudes mit Gastronomie für das Freilichtmuseum Glentleiten. In den gastronomischen Teil des Neubaus sollte eine didaktischen Zwecken dienende Kleinbrauerei integriert werden.
Das Freilichtmuseum Glentleiten ist Oberbayerns größtes Freilichtmuseum. Es präsentiert auf einem etwa 38 ha großen Gelände, wie sich das Bauen, Wohnen und Wirtschaften in Oberbayern entwickelt hat und ermöglicht Einblicke in den ländlichen Alltag. Dabei werden mehr als 60 original erhaltene Gebäude, gelegen in nach historischen Vorbildern gestalteten Kulturlandschaften, aus unterschiedlichen Regionen und Zeiten gezeigt, sowie umfangreiche Sammlungen aus alltagsgeschichtlichem Sachgut ausgestellt.

In diesem Entwurf präsentiert sich das neue Empfangsgebäude des Museums als Gebäudekomplex, bestehend aus zwei modernen, der ländlichen Architektur Oberbayerns angelehnten, Häusern. Dabei wird die regionaltypische Idee des Bauernhauses als Hauptgebäude mit angegliederter Scheune aufgenommen. Zum einen gibt es das Empfangsgebäude, in dem sich der zentrale Eingang zum Freilichtgelände, sowie Sonderausstellung und Museumsladen befinden, zum anderen erhält der Gastronomiebereich eine separate Gebäudehülle. Beide Bauten sind verbunden und in Funktion und Formsprache nur gemeinsam zu erleben, wobei sie als einzelnes ihrem Inhalt entsprechen und sich dabei individuell präsentieren.